Brandenburgischer Rollsport und Inline Verband e.V.

Brandenburg

Titel und weitere Podestplätze für BBRIV-Sportler bei den DM Einzelstrecken im Inline-Speedskating 2017

 

Sportler der LLG Luckenwalde, RG Oranienburg/Falkensee und vom Team Justitia Frankfurt/Oder  starteten für den BBRIV e.V. bei der diesjährigen DM auf der Bahn in Leipzig.

Seinen bisher größten Erfolg errang Fabian Kümmel (Schüler A) von der LLG. Nach Platz 9 in der Rollgewandtheit, Platz 3 im 200 m Einzelsprint und dem Ausscheiden nach Sturz im 2000 m –Punkte-Lauf sicherte er sich nach cleveren Läufen in der Qualifikation sowie im Halbfinale einen der 4 Startplätze im Finale der 320 m Sprint Ausscheidung. Vom Start an in Führung liegend ging er dann auch als Erster über die Ziellinie und wurde vollkommen berechtigt Deutscher Meister seiner AK in dieser Disziplin!

Weitere 3 Medaillen steuerte Iris Manthee (LLG) bei. Sie belegte jeweils Platz 3 über 1000 m Massenstart und in der 500 m Sprint Ausscheidung. Im Lauf über 3.000 m Punkte startete sie in der zweiten Rennhälfte eine Aufholjagd und kam noch auf Platz 2 in dieser Disziplin.

Silke Herrmann (RG) belegte bei den Master W 40 über alle 3 Strecken (1.000 m Massenstart, 500 m Sprint Ausscheidung und 3.000 m Punkte) jeweils den 4.Platz.

Nach längerer Pause war Johannes Georgi  (Justitia -  Master M 60+) wieder bei der DM. Er verfehlte bei zwei 4. Plätzen(500 m Sprint Ausscheidung/3000 m Massenstart)  nur knapp das Podest und kam  im 1000 m Massenstart auf Platz 5.

Die BBRIV-Starter der Junioren B und der Kadetten  gehörten jeweils zu den jüngeren Jahrgängen ihrer Altersklassen.

Neele Buchholz (RG – Junior B Damen) erreichte  mit Platz 8 im 300 m Einzelsprint und Platz 10 über 10.000 m Punkte jeweils Top Ten- Platzierungen. Zwei 11. Plätze (500 m Sprint Ausscheidung und 1000 m Massenstart) sowie ein 12. Platz in der 10.000 m Ausscheidung vervollständigten ihr gutes Abschneiden.

Für die in der gleichen AK startende Tony Seeber (RG) sind die Plätze 13 (1000 m Massenstart), 14 (5000 m Sprint Ausscheidung), 16 ( 300 m Einzelsprint) und 17 (10.000 m Ausscheidung) zu verzeichnen.

In den beiden Kadettenklassen waren nur 3 Sportler der LLG am Start.

Sarah Bergmann hatte es hier  mit dem größten Starterfeld zu tun. In der  500 m Sprint Ausscheidung belegte sie Platz 29 und bei der  5.000 m Ausscheidung Platz 28.

Robert Richter erreichte sein bestes Ergebnis mit Platz 23 im 300 m Einzelsprint. Über 3000 m Punkte und in der 500 m Sprint Ausscheidung belegte er jeweils Platz 27 und bei der 5.000 m Ausscheidung Platz28.

Richard Küter  verzichtete auf den Einzelsprint, kam in der 500 m Sprint Ausscheidung auf Platz 17 und über 3.000 m Punkte auf Platz 13. Im abschließenden Lauf über 5.000 m Ausscheidung lief er erstmals unter die besten 15 Sportler und kam auf einen sehr guten 11. Platz.

Gesamtergebnisse  unter:

https://www.driv-speedskating.de/component/jdownloads/category/76-deutsche-einzelstreckenmeisterschaft-leipzig?Itemid=-1